Finanzierung

Budget

Anforderungen

Das Französische Gesetz fordert, dass Austauschstudierende ein monatliches Einkommen von mindestens 615€ nachweisen können, ohne arbeiten zu müssen.

Nachweismöglichkeiten:

  • Ein Nachweis über ein Stipendium
  • Bürgschaft einer Kreditwürdigen und in Frankreich ansässigen Person
  • Ein automatischer Dauerauftrag

Geschätztes Budget für den 1. Monat

→ bis zu 2 000€

  • Miete: mindestens 400€ wenn Sie allein leben (200€ für ein Wohnheimszimmer)
  • Kaution: Normalerweise eine Monatsmiete
  • Wohnungsversicherung für ein Jahr: 50€
  • Studiengebühren: 183 bis 606€, je nach angestrebtem Abschluss
  • Abschluss der Krankenversicherung (wenn nötig): 203€
  • Zusatzkrankenversicherung: 70 bis 300€
  • Andere anfallende Kosten (Handyvertrag, Elektrizität): 100€

Bank und Überweisungen

Es ist sinnvoll, so schnell wie möglich nach Ihrer Ankunft ein Bankkonto zu eröffnen.

Ein französisches Bankkonto ist Voraussetzung, um von der CAF zu profitieren und Wohnhilfe zu bekommen.

Um ein Konto zu eröffnen:

  • Wählen Sie eine Bank und vereinbaren Sie einen Termin.
  • Folgende Dokumente benötigen Sie:
    • Pass oder Personalausweis
    • Wohnnachweis (Elektrizitätsrechnung, Mietbescheinigung, Unterkunftsbescheinigung, weniger als drei Monate alt)
    • Studierendenausweis für besondere Tarife

     

Sobald Sie ein Konto eröffnet haben, bekommen Sie eine Bescheinigung über die Bankverbindung (RIB). Diese ermöglicht es, Ihre Kontodaten weiterzugeben oder Überweisungen zu tätigen.

Die Kontoeröffnung ist meistens kostenlos, während andere Dienste kostenpflichtig sein können.

In Frankreich arbeiten

  • Ausländische Studierende aus der EU können in Frankreich arbeiten, wenn Ihre Universität sie zur Studierendensozialversicherung berechtigt.
  • Studierende mit einer Aufenthaltsgenehmigung dürfen in Frankreich arbeiten.

Berufliche Tätigkeiten müssen neben dem Studium zweitrangig sein und dürfen 964 Stunden pro Jahr nicht übersteigen (60% der jährlichen Arbeitszeit)

Mehr Infos zu den Regelungen.